( 51 Km von Friedrichskoog-Spitze entfernt )

Das Sperrwerk zwischen Eider

 

und der Nordsee:

 

Das Eidersperrwerk befindet sich an der Mündung der Eider bei Tönning. Hauptzweck des Sperrwerks ist der Schutz vor Sturmfluten der Nordsee, es ist das größte deutsche Küstenschutzbauwerk. Ebenfalls sollte es zum wirtschaftlichen Aufschwung in den Kreisen Norderdithmarschen (heute Teil des Kreises Dithmarschen) und Eiderstedt (heute Teil des Kreises Nordfriesland) beitragen.

Das Sperrwerk besteht aus zwei separaten Reihen mit jeweils fünf Toren. Die Anlage wurde so ausgeführt, um eine doppelte Deichsicherheit zu gewährleisten. Zwischen den Toren führt eine Straße hindurch, geschützt durch einen 236 Meter langen Tunnel. Über dem Tunnel ist ein Fußweg, der eine gute Aussicht auf die Westküste und die Eider bietet. Ebenfalls mit doppelten Toren ausgeführt ist eine dem Sperrwerk angegliederte Schleuse für den Schiffsverkehr. Mitsamt dem ebenfalls neu gebauten Deich ist das Sperrwerk 4,9 Kilometer lang, liegt 8,5 Meter über Normalnull und 7 Meter über dem mittleren Tidehochwasser. Fünf Sieltore von je 40 Meter Länge lassen bei Ebbe das Eiderwasser in die Nordsee bzw. bei Flut das Nordseewasser in die Eider fließen. Daneben befindet sich eine 75 Meter lange und 14 Meter breite Kammerschleuse, durch die Schiffe aus dem anliegenden Hafen in die Nordsee kommen.

 

Die fünf Sieltore :

Ein Ausflugdampfer aus Tönning fährt in den Eidersperrwerk-Hafen :

Ein Blick auf die Nordsee. Es ist gerade Ebbe :

Der Aussichtspavillon:

 

Einen Imbiss mit Fischspezialitäten, Andenken, Muscheln und einem Aussichts-Restaurant gibt es hier auch.

 

Hier bekommt man alles :

Der Pavillon mit Parkplatz und Hinterland :

Die Möwen:

 

 

Möwen füttern verboten !  Können die Möwen das lesen ?