Was kann man in

 

Dithmarschen und den

 

Nachbargemeinden erleben ?

 

 

 

1. Das Städtchen Albersdorf hat viel Sehenswertes. Z.B. Der Steinzeitpark, das Steinzeitmuseum, die Wassermühle, das tolle Schwimmbad, die Waldbühne oder der besonders schöne Wald laden überall zum Bestaunen ein. Auch sind hier viele Geschäfte, wo man sein Geld ausgeben kann.

2. In Bergenhusen gibt es in den Sommermonaten viele Störche in den von den Anwohnern angelegten Nestern zu sehen. Deshalb nennt man Bergenhusen auch das Storchendorf. Auch schöne deftige Lokalitäten und Kaffees laden zum gemütlichen Beisammensein ein. Aber das der Storch die Babys bringt, habe ich hier noch nicht gesehen !

3. In Brunsbüttel ist der Nordostseekanal am breitesten. Eine Fahrt mit der Fähre dauert hier etwas länger als an anderen Stellen. Das Schleusentor zwischen NOK und der Elbe, die hier in die Nordsee mündet ist eine Sehenswürdigkeit. Auch Kaffees am NOK und die Einkaufsstrasse sind hier Höhepunkte. 

4. In Bunsoh gibt es ein schönes Quellenbad. Es hat keine chemischen Zusätze und keine Heizung. Aber ein tolles Kaffee.

 

5. Das Waldmuseum und das Waldschwimmbad sind in Burg eine Attraktion. Das italienische Eiscafe ist ein Traum. Auch die Gastronomie hat hier tolle Speisen zu bieten.

6. In Büsum, ein besonderes Ausflugsziel, ist die Gehstraße am bekanntestens. Sein Leuchtturm am Rande des Büsumer Hafen ragt über den grünen Deich. Viele kleine und große Lokale mit tollem Essen machen sich hier konkurrenz. Fischbrötchen sollte man hier wirklich einmal probieren, besonders mit den Büsumer Krabben. Eine Schiffsrundfahrt ist hier Pflicht. Sogar nach Helgoland kann hier einen erlebnisreichen Tag erfüllen. Eine Gokartbahn und der Blanke Hans sind einen besonderen Besuch wert. Das Piratenmeer, das Büsumer Wellenbad, ist ebenfalls einen Besuch wert.  

7. Das Wellenbad in Eckernförde ist herrlich erfrischend. Vom Turm, von wo man die Rutsche hinunterrasen kann, gibt es einen sehr schönen Blick auf die Nordsee. Die Promenade am sauberen Strand und der Hafen mit der angrenzenden Gehstrasse ist ein Hilith. Ein Minigolfplatz kann für einen schönen Tagesausklank sorgen.

9. Die Eider ist von Süderrade schnell zu erreichen. Hier kann man relexen, die kleinen Boote und Jachten beobachten und an der Kieselauer Schleuse zuschauen. Viele Restaurants und Kaffees liegen direkt oder unweit der Eider. Auch kann man Schiffsfahrten auf ihr von einigen Anlegestellen unternehmen.

10. Das Eidersperrwerk ist ebenfalls ein bekanntes Ausflugziel. Ein Klettervergnügen nach Oben, mit einem Blick über die Nordsee oder das Watt, je nach Ebbe oder Flut, kann dem Fotoapparat nicht widerstehen. Ein Imbiss mit gutem Essen, Fischbrötchen und vielen Andenken lädt im Sommer zum Verweilen ein. 

11. In Friedrichskoog befindet sich die westlichste Spitze in die Nordsee in Dithmarschen. Der historische Hafen, die einzigartige Seehundstation und das Spiele-Indoor-Zentrum Willi sind einige der Sehenswürdigkeiten Friedrichkoogs. Im Herbst ist die Kohlernte, wo auch alle Gaststätten viele Kohlgerichte anbieten. Das Watt mit all seinen Tieren ist einen besonderen Besuch wert.

12. Nach Friedrichstadt, dem Hollandstädtchen, ist es nicht weit. Sein Marktplatz, seine Geschäfte, seine Kanäle, die Treene und vieles mehr laden zum gemütlichen Besuch ein. Eine Grachtenfahrt, eine Dampferfahrt oder eine Tretbootfahrt kann man sich hier nicht entgehen lassen. Kaffee trinken oder Fischbrötchen essen ist hier Tradition.

13. In Hanerau-Hardemarschen gibt es einen Kletterwald, wo man in den Baumwipfeln herumkrakseln kann. Auch Geschicklichkeitsspiele kann man  hier auf dem Boden machen. Anseilen ist Pflicht. 

14. In Heide kann man den größten Marktplatz Europas bewundern. Hier finden Märkte, Feste, uvam. statt, ansonsten ist er ein großer Parkplatz. Die angrenzende Kirche und die Gehstraße mit ihren vielen Lokalitäten und Geschäften laden zum Bummeln ein. Der Wasserturm ist ebenfalls ein altes Warzeichen. Viele Museen können auch besucht werden. Auch eine Discothek bereichert die Stadt.

15. Husum ist ebenfalls einen Ausflug wert. Am Hafen kann man toll spazierengehen und in den Restaurants gibt es gute Küche. Dazwischen haben einige Bildergalerien und Museen viel zu bieten. Besonders das Schifffahrtsmuseum ist zu beachten. Die Möwen sind Ihr Begleiter.

16. Das Kohllosseum in Wesselburen beherbergt eine Führung über die Kohlernte und Sauerkrautherstellung. Ein tolles Museum im Dachgeschoss mit alten Küchen- und Feldgeräten ist erstaunenswert. Im Erdgeschoss kann man schöne ausgefallene Sachen kaufen und ein Restourant läd zum kurzzeitigen Verweilen ein.

17. Marne, die Karnevalstadt im Norden hat auch einiges zu bieten. Außer Geschäfte und Lokale kann man hier mit der Draisine eine tolle Fahrt mit eigener Kraft auf den alten Schienen der Bahn bis St. Michaelisdonn machen.

18. Der Masurenhof Kollmoor ist auch einen Besuch wert. Tausende Bilder können hier bewundert oder auch gekauft werden. In einem Kaffee gibt es Kuchen und einen Begrüßungs-Trunk.

19. Einen Ausflug zur Meldorfer Bucht ist Pflicht. Die Fahrt geht durch ein sehenswertes Naturschutzgebiet mit vielen Seen, Vögel und seltenen Pflanzen und Tieren. Am Deich können die Surfer bewundert werden. Auch der Meldorfer Hafen ist eine Augenweide. Für Hunde ist hier an der Nordsee alles top.

20. In Meldorf kann man nicht nur gut Einkaufen, sondern auch zahlreiche Museen besuchen, z.B. das Landesmuseum. Oder auch den Meldorfer Dom besichtigen oder in der Geh-Strasse spazierenschlendern. Tanken kann man hier ebenfalls günstig. 

21. Missunde ist zwar etwas weiter weg, aber einen Ausflug wert. Hier im Missunder Fährhaus an der Schlei kann man gutes Essen geniessen oder auch eine Überfahrt mit der Fähre machen. Das Missunder Feuerwehrhaus ist ebenfalls eine Besichtigung wert. Auch ein Kaffee in der Nähe lädt zum Schwelgen ein mit vielen leckeren Torten.

20. Der Nordostseekanal und die Eider sind nur 4,5 Km von unseren Ferienwohnungen entfernt. Man kann hier der Angelleidenschaft nachgegen oder an Ihnen spazierengehen und die vielen kleinen und großen Schiffe bewundern. Sogar viele Traumschiffe kann man mit dem Fotoapparat festhalten. Eine Fahrt mit einer Fähre  über den NOK kann man mit dem Auto, aber auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad machen. Es kostet kein Geld. 

 

21. Das Dörfchen Offenbüttel kann man leicht mit dem Fahrrad erreichen. Hier gibt es ein tolles Bauernhofkaffee mit Torten, belegten Broten und Schnitzel zu sehr günstigen Preisen. Eine zuverlässige Autowerkstatt ist hier ebenfalls. Der Weg geht durch Wiesen und Felder.

22. In Rendsburg kann man auch viel unternehmen. Dabei kann man die Eisenbahnhochbrücke bewundern und die unter ihm befindende Schwebefähre. Daneben befindet sich die Schiffsbegrüßungsanlage und ein großes Kaffee. Am Kanal kann man auch Minigolf spielen oder die vorbeiziehenden Schiffe bewundern. Auf der Eider, die ebenfalls durch Rendsburg fließt, kann man Tretboot fahren.

23. Möchte man den kleinen landenden oder starteten Flugzeugen beim Kaffeetrinken zusehen, muss man nach Schachtholm fahren. Bei einer gemütlichen Tasse Kaffee und schönem Wetter ein herrlicher Ausflug.

24. In Schafstedt können Sie auf einem Reiterhof im Urlaub Reitunterricht nehmen oder auch unter Anleitung einen Ausritt vornehmen. In einem Kerzen-Hof kann man viele Geschenke kaufen oder auch ein Stück hausgemachete Torte oder Kuchen geniessen.

25. In Schalkholz kann man einen Falkenhof besichtigen. Hier werden die Flugkünste von Falken, Bussarde und anderen Greifvögeln gezeigt und erklärt.

Leider geschlossen !

26. In Schleswig muß man gewesen sein. Die Stadt an der Schlei mit seinem wunderschönen Dom und dem Schloß Gottorf mit den vielen Museen ist einzigartig in ihrer Struktur.

27. Das unter Naturschutz stehende Gebäude in Simonsberg  mit seinem wunderbaren Ambiente, dem Museum anbei, ist ein Tagesausflug wert. Hier kann man toll essen oder Kaffeetrinken, wobei man die Kuchen- oder Tortenstücke kaum aufbekommt. 

28. Im Steinzeitpark in Albersdorf kann man die Urzeit erleben. Alte Häuser und andere Sachen aus der Steinzeit können hier Bewunderung auslösen und einmal die Woche am Sonntag ist Aktionstag. Da können Kinder z.B. mit Lehm Sachen kneten oder aus Feuerstein Pfeilspitzen herstellen.

29. Es lohnt sich auch mal eine Fahrt nach St.Peter-Ording. Hier kann man mit dem Auto direkt an den Strand fahren. Einige Lokale befinden sich hier auf Holzstelzen, auch wenn die Flut kommt. Surfer und Strandsurfer oder Drachen kann man hier beobachten. Muscheln sind auch hier zu finden. Die Dünen haben eine besondere Anziehungskraft. Auch die Geschäfte mit ihren vielen Angeboten sind ein Anziehungspunkt.

30. Unser Dörfchen Süderrade hat zwar keine Einzelhandelsgeschäfte, aber einen schönen Bauernhof, den man zischen 17 und 18 Uhr besuchen darf, um einmal beim Melken zuzuschauen. Auch die gepflegten Russengräber laden mit einer Sitzgelegenheit zum Verweilen ein. Viele Spaziergänge, auch mit Hund, können hier unternommen werden. Im Herbst kann man Brombeeren pflücken. Rehe, Hasen und Fasane laufen einem ständig über den Weg. Auch eine Fahrradtour schadet nicht der Gesundheit.

31. Ein Ausflug in den schönen Zoo in Gettorf mit dem Haus, welches auf dem Kopf steht, währe mit und ohne Kinder ein tolles Erlebnis. Viele Affen im Freigehege, sowie die Tropenhallen sind sehenswert. Mehrere Spielplätze und ein großer Grillplatz sind für die Erholung der Eltern vorhanden.

32. Wrohm ist unsere Nachbargemeinde. Hier ist ein Bäcker, ein Schlachter, ein kleiner Lebensmittelladen und ein Angelladen. Eine kleine Badeanstalt mit Sprungturm lädt zum Abkühlen an heissen Tagen ein. Die kleine hübsche Dorfkirche sei hierbei nicht zu vergessen.